Wie finde ich Katastralgemeinde- und Grundstücksnummer?

Für die Abfrage im Grundbuch benötigen Sie Adresse oder die KG- und GST-Nummer.

 

Direktkauf

Beim Direktkauf kann direkt über die Adresssuche der entsprechende Grundbuchauszug ausgewählt werden. Dabei werden die zugewiesenen Katastralgemeinde- und Grundstücksnummern angezeigt. Es ist möglich, dass Adressen nicht gefunden werden. In diesem Fall kontaktieren Sie uns bitte. 

 

PremiumkundInnen

Für die Grundbuchsuche erfordert die Datenbank des Bundesrechenzentrums die Katastralgemeindenummer (KG) sowie die Einlagezahl (EZ) bzw. die Grundstücksnummer (GST).

Schritt 1:  Diese können mittels Eingabe der Straße und der Straßennummern über die Suche im Anschriftenverzeichnis gefunden werden. 

Die Kosten (netto) für die Abfrage aus dem Anschriftenverzeichnis sind nach dem Gerichtsgebührengesetz wie folgt: 

  • Bis zu 10 Treffer € 1,10
  • Bis zu 100 Treffer €3,53
  • Bis zu 1000 Treffer €36,00

 

Schritt 2:  Sobald die benötigten Daten im Anschriftenverzeichnis erhoben wurden, kann über die Grundbuchsuche ein Grundbuchauszug getätigt werden.

Die Betreiber der Datenbank sind das Bundesrechenzentrum und das Bundesministerium für Justiz.

Was ist die Katastralgemeindenummer (KG)?

Katastralgemeinden sind diejenigen Teile der Erdoberfläche, die im Kataster als solche bezeichnet werden. Jede Katastralgemeinde hat einen Namen und zur leichteren und eindeutigen Bezeichnung eine Nummer.

Beispiel Katastralgemeinde Bregenz 91103

Was ist die Grundstücksnummer (GST)?

Ein Grundstück ist jener Teil einer Katastralgemeinde, der im Kataster als solcher mit einer eigenen Nummer bezeichnet ist.

Beispiel Grundstücknummer 93/2

Was ist die Einlagezahl (EZ)?

Eine Einlage enthält ein oder mehrere Grundstücke, die im Eigentum einer bestimmten Person stehen. 

Beispiel 636